Vorträge, Diskussion und Filme vom 11.05.2010 bis 05.07.2010

In Bewegung! Know your feminist history

Glücklicherweise müssen wir nicht mehr darüber diskutieren, ob Frauen wirklich wählen sollten, ob verheiratete Frauen ein eigenes Konto besitzen dürfen oder ob Frauen ihren Beruf, ihren Wohnort und ihre Partner_innen selbst aussuchen können.

Aber seit wann sind diese Rechte denn durchgesetzt? Wer hat dafür gekämpft und wie wurden diese Kämpferinnen bekämpft? Und: Was ist denn geblieben von vergangenen Kämpfen? Welche müssen weiterhin geführt werden, welche sind neu hinzugekommen? Diese und weitere Fragen wird die Veranstaltungsreihe zu den unterschiedlichen Frauenbewegungen und ihren Themen beantworten.

11.05.2010, 19.30 Uhr, Conne Island

Die Erste Frauenbewegung — antimoderne Moderne?
Referentin: Anna Pollmann, Kulturwissenschaftlerin

03.06. 2010, 19.30 Uhr, Conne Island

»Die Frauenfrage ist gelöst!«
Rollenbilder und Emanzipationsbegriff von Frauen in der DDR

Ein Podiumsgespräch mit Karin Dauenheimer (Dipl. Theologin, Künstlerin, damals AK Homosexualität in der ev. Kirche und AK Feministische Theologie), Annegret Schüle (Historikerin mit Schwerpunkt Frauen als Werktätige in der DDR), Birgit Bütow (Soziologin mit dem Schwerpunkt Frauen- und Mädchenarbeit) und Monique Förster (Leiterin Kunsthaus Erfurt, Mitbegründerin der Künstlerinnengruppe ExterraXX).

17.06.2010, 19:30 Uhr, GfzK

Die Zweite Frauenbewegung — Wie aus Selbstbestimmungsrecht Self-Managment wurde
Referentin: Paula-Irene Villa, Soziologin

05.07.2010, 19.30 Uhr, Conne Island

Theorie und Bewegung — Queere Herrschaftskritik und politische Interventionen
Referent: Volker Woltersdorff alias Lore Logorrhöe, Kulturwissenschaftler

Filmreihe

Diese Filmreihe gibt einen kleinen Einblick in queer-feministischen Filmgeschichte. Die Filme laufen ergänzend zur Veranstaltungsreihe und spannen ebenfalls einen Bogen von der Zeit der Ersten Frauenbewegung bis zur queeren Theorie und Praxis.

18.05.2010, 20.00 Uhr, UT Connewitz

A Florida Enchantment
(USA 1914, 63 min, Stummfilm, Sidney Drew)

01.06. 2010, 20.00 Uhr, UT Connewitz

Born in Flames
(USA 1983, 80 min, Pseudodoku, Regie: Lizzie Borden)

08.06. 2010, 20.00 Uhr, UT Connewitz

Tausendschönchen
(CSSR, 1966, 74 min, Regie: Vera Chytilová)

24.06.2010, 20.00 Uhr, UT Connewitz

Wild Side
(Frankreich/Belgien 2004, 94 min, Regie: Sébastien Lifshitz)