• Interventionskomplexe

  •  

    Antisemitismus des Nationalsozialismus entronnen, ist es eben die Schutzfunktion, die
    die Notwendigkeit des Staates deutlich macht. Darin zeigt sich der innere Zusammenhang
    einer israelsolidarischen Haltung mit der Kritik am Antisemitismus. Wenn in linken
    Kontexten dagegen zwar antisemitische Erscheinungsformen geächtet werden, zugleich
    aber gegenüber Israel geschwiegen oder gar ein Unbehagen gehegt wird, dann wu
    Zwei große Bündnisse bespielen mit ihren Mobilisierungen derzeit die radikale Linke in
    Deutschland: ums Ganze! und die Interventionistische Linke (IL). Beide werden –
    obschon in unterschiedlicher Qualität, so doch – als Avantgarde linksradikaler
    Intervention wahrgenommen.
    (K)eine Diskussion. Antisemitismus in der radikalen Linken, Broschüre, hrsg. von TKA, Antifa Neukölln Januar 2018 Weiter lesen ...
  • Redebeitrag auf der "Tag der Jugend"-Demo in Lepzig

  • Am Samstag, den 15.05. fand auf dem Leipziger Augustplatz eine pro-palästinensische Demonstration statt. Dort wurden antisemitischen Parolen skandiert, die israelsolidarische Gegendemonstration angegriffen und im Nachgang Personen, die  Israel Flaggen bei sich trugen attackiert. Die Stadt Leipzig, die einst als Hochburg der Antideutschen galt, wird nun in der Innenstadt mit „free palestine“ - Plakaten geflutet. Auf Spontandemos und Kundgebungen rufen Teilnehmer/innen judenfeindliche Sprüche wie "Kindermörder Israel" oder wünschen sich eine Welt ohne Israel zB mit dem Spruch "Palestine is free from the river to the sea". Auch der wöchentliche Samstagsmarkt auf der Eisenbahnstraße war dementsprechend plakatiert. Autokolonnen mit schreienden Männern fuhren mit Palästinensischen Flaggen durch den Leipziger Osten. Und auch in Connewitz wurden israelsolidarische Plakate übermalt.

    01.06.2021 Weiter lesen ...